14. Mai 2016

 
 
 

Die eigentliche Bestimmung der Rasse "Russischer Schwarzer Terrier" RST (Black Russian Terrier BRT, "Tchorny Terrier" in Russland)

 

.

 
 

Die Geschichten der Entstehung der Rasse "Russischer Schwarzer Terrier" (SRT oder BRT) ist noch nicht zu Ende geschrieben so das wir uns nicht für eine offiizielle Variante entscheiden können. Wir glauben aber dass die Hunde für die russischen Offiziere in Sibirien entwickelt wurden. Die entscheidenden Eigenschaften der BRT Hunde sind für ihren Erfolg im Westen entscheidend und entsprechen den Bedürfnissen der russischen Offiziere im fernen Sibirien.

Die Hunde haben nie genug gekuschelt, lassen sich stunden lang streicheln und kraulen und lieben den körperlichen Kontakt. Eine Zwingerhaltung lässt ihn verkümmern, so dass er abstumpft und krank wird.

Die Hunde lieben auserlesene Leckerbissen und können nicht, wie viele es beschreiben, mit Wurzeln und Würmer aus der Sibirischen Tundra überleben. Es ist kein genügsamer Hund für die Armee!

Und als wesentlichster Punkt: Der Hund braucht tägliche Pflege. Die Haare fallen nicht aus und müssen deshalb geschoren werden. Andernflalls verfilzen die Hunde schnell, bekommen ein stumpfes Fell und beginnen zu riechen. Es ist ausserordentlich wichtig dass man die Zeit aufbringt sie täglich zu kämmen, mindestens alle 2 Monate  zu baden und mindestens 5 mal im Jahr zu schneiden und zu stylen.

Einzig die Charaktereigenschaften der Rassebeschriebe lasse ich gelten. Der Hund ist mutig und sofort bereit das Heim zu beschützen. Eine vertrauensvolle Beziehung mit dem Besitzer vorausgesetzt ist das überhaupt kein Wiederspruch zu seinem Schmusebedürfnis. Im Gegenteil, durch eine vertrauensvolle Nähe zum Menschen wird er zu einem ausserordentlich aufmerksamen und aktiven Familienmitglied mit tollen sozialen Fähigkeiten.

Christian Spirig

 

Louisa und Christian Wegner Spirig   /   Alte Gockhauserstrasse 11   /   CH-8044 Gockhausen   /   Tel: +41 44 822 35 18   /   Mail: louisa.wegner(at)gmx.ch